homepage
Wir geben Lebensqualität zurück.

Prellungen / Verstauchungen

Unter Prellungen und Verstauchungen versteht man durch ein Trauma ausgelöste Schmerzen des knöchernen Skelettes, ohne dass eine Fraktur ersichtlich ist. Von Verstauchungen sind meistens die unteren oder oberen Extremitäten betroffen. Häufig nach Sprüngen durch Umknicken des Fußes oder durch Abstützen der Hand nach einem Sturz entstehen Verstauchungen. Prellungen können auch an den Rippen, an den Wirbelkörpern oder am Schädel auftreten. Gemeinsam ist aber jeder Verstauchung und Prellung ein Trauma. Die Schmerzen werden entweder durch Bänderdehnungen (bei Verstauchungen) oder Reizungen der Knochenhaut (bei Prellungen)ausgelöst. Zeitweise ist auch das um den Knochen liegende Weichteilgewebe mit betroffen (oft ersichtlich an Hämatomen). Die Diagnose wird anhand der Ausschlußmethode gestellt, wenn keine Fraktur vorliegt.

Unsere Behandlung Prellungen / Verstauchungen:

Zur Behandlung von Prellungen und Verstauchungen empfiehlt es sich eine Knie- bzw. Fußführungsbandage einzusetzen. Die Führungsbandage entlastet das Knie- bzw.Fußgelenk, lindert den Schmerz, fördert die Beweglichkeit, stärkt die Gehfähigkeit, stoppt den Krankheitsprozess und bringt eine höhere Mobilität. Die positiven Auswirkungen von Führungsbandagen sind seit langem bekannt und werden durch wissenschaftliche Studien belegt. Da eine erfolgreiche Therapie meist aus verschiedenen Maßnahmen besteht, hat es sich bewährt neben einer Führungsbandage auch die medizinische Elektrostimulation z.B. mit OmniTens XP® bei Prellungen zu nutzen.

Produkte