homepage
Wir geben Lebensqualität zurück.

Nach Kreuzbandersatz / Kreuzbandplastik

Die Kreuzbänder (lat.: Ligamenta cruciata genus) gehören, neben dem Außenband (Ligamentum collaterale fibulare) und dem Innenband (Ligamentum collaterale tibiale) zum Bandapparat des Kniegelenks der Säugetiere. Sie kreuzen sich im Zentrum des Kniegelenks, wodurch sie ihren Namen haben. Ihre Aufgabe ist, zusammen mit den anderen Strukturen des Knie-Bandapparates, die Stabilisierung des Gelenks bei jeder Bewegung. Alle aktuell verwendeten Operationstechniken sehen die Rekonstruktion des gerissenen Kreuzbandes bzw. den Kreuzbandersatz vor. Die Reste des durchtrennten Bandes werden dazu vollständig entfernt und durch ein neues Band ersetzt. Das neue Band kann aus körpereigenem Gewebe (autolog) oder aus dem Gewebe von Verstorbenen (allogen) oder einer anderen Spezies (xenogen) sein. (Quelle: Wikipedia)

Behandlung nach Kreuzbandersatz:

Für die Behandlung nach Kreuzbandplastiken ist die Elektrische Muskelstimulation (EMS) zum Beispiel mit unserem Gerät Kneehab XP® geignet. Eine weit verbreitete und klinisch geprüfte Therapie, die bei der Wiederherstellung der normalen Muskelfunktion hilft. Die so wichtige Oberschenkelmuskulatur wird gezielt stimuliert und gekräftigt. Dazu werden auf der Hautoberfläche Elektroden platziert, über die sanfte elektrische Impulse abgegeben werden. Dies führt zu einer Kontraktion des Muskels und dadurch zur einer Rehabilitation der geschwächten Oberschenkelmuskulatur.

Produkte